Warum verschlüsseln oder: Ich habe doch nichts zu verbergen…

Weitere(, bessere) Beiträge zu dem Thema:

-Missis Weblog

1.alle Daten zusammen können ein sehr genaues Bild von einem ergeben(dazu
später mehr)
-die Daten werden sehr lange aufbewahrt, Fehler in der Jugend können
später noch Folgen haben

2.Regierungsformen können sich ändern(vgl. Punkt davor), Dinge, die
heute noch kein Poblem sind, können eines werden...
=> Homosexuellendatenbank der Polizei NRW + rechtsextreme Regierung...
=>Volkszählung Weimarer Republik und Holocaust

3.aus den vorhandenen Daten können falsche Schlüsse gezogen werden:
Zwar geben alle Daten zusammen ein relativ genaues Bild, dies kann aber
dennoch falsch interpretiert werden:
-ein Verirren auf die Seite einer nationalen Zeitung, zusammen mit ein paar anderen Ereignissen als
rechtsextreme Gesinnung
-ein b historisches Interesse am Anarchismus kann zur
Einordnung als Linksextremist führen
=> Probleme,...

4.Jeder hat etwas zu verbergen, etwas, dessen Bekanntwerden zu sozialem
Druck führen würde
Bsp: wenn bekanntwerden würde, dass ich Britney Spears höre(was ich
nicht tue), wäre ich von Seiten meiner Metalfreunde ganz schön
sozialem Druck ausgesetzt..., ganz abgesehen von Sachen wie Aids,
Schulden, eventuell Homosexualität,...

5.Daten können in falsche Hände geraten,
Beispiel: Steuercd in England, Steuerdaten mehrer Millionen Menschen
verschwunden, immer wieder geraten Führungszeugnisse ins Internet oder auch Patientenakten,...
, da passiert recht viel, also kann wohl auch ne richtig vollständige
Akte verloren gehen und möchtest du dein gesamtes Leben im Internet
finden(E-mail-verkehr, Freunde, Bewegungsprofil,...)?

Je weniger der Staat weiß, desto weniger kann er verlieren...

6.Unter Beobachtung beginnt man sich anders zu verhalten, man vermeidet
Verhalten wie unter Punkt 3, etc...
Bsp: Englische Schule mit 40 Kameras
=> man gibt selber seine Freiheiten auf, interessiert sich halt nicht
mehr für heikle Themen...

=> Konformismus

7.Lustige Phrasen:

Wirken oft mehr als lange Beispiele, gerade der erste:
Schließen Sie die Toilettentür hinter sich? Warum eigentlich, wo Sie
doch nichts zu verbergen haben?

Wenn ich nichts zu verbergen habe, braucht mich auch niemand zu
überwachen.
Warum tragen Sie in Innenräumen oder im Sommer eigentlich Kleidung?
Jeder Mensch hat etwas zu verbergen, und sei es nur seine Privatsphäre.
Erzählen Sie mir von ihrem Sexualleben und zeigen Sie mir ihr Tagebuch.
Zitat aus Missis Weblog:

Wir leben in einer Welt, in der der Mensch scheinbar nackt einkaufen geht um zu beweisen, das er kein Ladendieb ist. (Wo er allerdings seine Prepaidkarte hinsteckt, mit der er loggen läßt, was er wann/wo eingekauft hat und sich so über Wochen/Monaten in eine wirklich großartige, keineswegs anonyme Statistik zum weiterverkaufen kuschelt, nur um einen Fußball abzugreifen... ich wills garnicht wirklich wissen.)

Ich für meinen Teil gehe bekleidet einkaufen. Im Umkehrschluss des Vorangegangenen müsste ich mich also verdächtig machen.

8.Überwachung greift oft erst danach, Videoüberwachung hilft die Täter zu
fangen, verübt wurde die Tat dann trotzdem(Terroranschläge in London, Angriffe in Müncher U-Bahn: obwohl die Täter aufgrund der Videoüberwachung gefasst wurdn, ereignet sich ebenfalls in München einige Tage später wieder ein ähnlicher Vorfall, auch in der videoüberachten U-Bahn),
bzw. Straftaten verlagern sich(Bsp: Videoüberwachung von Plätzen mit
Drogendealern,..., diese ziehen in Nebenstraßen,... um), bei Terroristen
greift das gar nicht, da diese oftmals keine Strafe fürchten(zB die berühmt-berüchtigten Selbstmordattentäter).


9.Die Unschuldsvermutung wird umgekehrt:
Ging man bisher davon aus, dass alle Menschen unschuldig waren, so muss
sind jetzt alle potentiell verdächtig(Vorratsdatenspeicherung), ihre
Unschuld muss erst bewiesen werden..., das entspricht wohl keinem
rechtsstaatlichen Prinzip

10.Wer hat Zugriff? Nur BKA und BND oder jeder Dorfpolizist?
Und wenn der den Zugriff heute noch nicht hat, wer sagt, dass er ihn
morgen nicht bekommt?

11.Daten können für bestimmte Zwecke gesammelt und dann für andere
benutzt werden:
Beispiel:
Mautdaten:
Eigentlich nur zur Erhebung von Gebühren werden sie heute benutzt um
Straftäter zu fangen...

-Artikel zum Thema bei Telepolis 

One Response to Warum verschlüsseln oder: Ich habe doch nichts zu verbergen…

  1. […] polizei> oder das Radio einschalten. > > > nee danke, das kostet nur GEZ > > Nein. Da Du für Deinen Computer bereits diese Gebühren zahlen musst, > brauchst Du für das Radio nicht mehr extra zahlen. bin ich Jeck ? Ich habe hier nur mein Firmen-Notebook und nen 42″ Plasma Monitor OHNE Empfangsteil GEZ = A****LECKN !!! Ich zahle nicht für etwas was ich DEFINITV NICHT NUTZEN MÖCHTE. NEVER EVER ! Was im RUNDFUNKSTAATSVERTRAG steht interessiert mich nicht. Ich brauche KEINE GRUNDVERSORGUNG durch TV RADIO und die Gebühr auf PC’s ist nur Abzocke. Sowas mache ich NICHT mit. BASTA Sollen die doch ihren Schrott verschlüsseln. Zwingt die Säcke ja keiner das online zu stellen Ende ! Nicht mit mir. > > > Werde doch glücklich und lass uns in Frieden. > > Sicher nicht. Mir doch Wayne… […]

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: